Nach Release von „Biss zur Mitternachtssonne“: SO schreibt „Twilight“-Autorin Stephenie Meyer ihre Romane

Mit „Biss zur Mitternachtssonne“ ist gerade erst ein frischer „Twilight“-Roman erschienen. Hier wird die Geschichte aus Sicht von Edward Cullen erzählt, der in der dazugehörigen Filmreihe bekanntlich von Robert Pattinson gespielt wurde. Doch wie entstehen die so beliebten Vampir-Romane eigentlich? Die „GALA“ sprach mit Autorin Stephenie Meyer darüber und die 46-Jährige hat dabei verraten, dass sie meistens in der Nacht schreibt, wenn alle anderen schlafen. Doch damit nicht genug! Auch der Ort, an dem sie schreibt, ist ein besonderer. „Mein Büro ist ein winziger Schrankraum mit einem Schreibtisch, einem Drucker und ein paar Regalen“, verriet sie. Wichtig ist für Stephenie Meyer zudem noch, dass sie an einem einsamen Ort lebt, wie aktuell in Arizona. Großstädte wie Los Angeles oder New York wären nichts für sie. Zu guter Letzt hat die Autorin auch noch verraten, wie sie es sich nach einer anstrengenden Schreibsession gut gehen lässt: Sie schaut Serien, wie zum Beispiel „Downton Abbey“. Ein kleiner, aber feiner Einblick in das Leben der „Twilight“-Autorin!

Kathrin WeisenseeDavid Maciejewski
 10.08.2020, 15:33 Uhr

Mit „Biss zur Mitternachtssonne“ setzt Autorin Stephenie Meyer die „Twilight“-Reihe mit einem Roman aus Sicht von Edward Cullen fort. „Gala“ hat mit der 46-Jährigen gesprochen und herausgefunden, wie und wo sie ihre Romane schreibt. Dabei kamen einige spannende Details ans Licht.

Stephenie Meyer verrät: So schrieb sie die „Twilight“-Romane

Die Fans der Vampir-Love-Story „Twilight“ haben gerade erst frisches Lesefutter bekommen, denn der neue Roman namens „Biss zur Mitternachtssonne“ ist erschienen. Es dreht sich zwar auch in diesem Band um die bereits bekannte Geschichte des Kennenlernens von Vampir Edward und Schülerin Bella, allerdings dieses Mal erzählt aus der Perspektive von Edward Cullen. Die Hauptfigur wurde in den „Twilight“-Filmen von Robert Pattinson gespielt. Autorin Stephenie Meyer erzählte nun der Zeitschrift „GALA“, wie es eigentlich aussieht, wenn sie an einem Roman arbeitet. Demnach schreibt die 46-Jährige meist in der Nacht, wenn alle anderen um sie herum schlafen. Wie passend für Geschichten, die sich um Vampire und Werwölfe drehen, oder?

♥ Die Infos zum neuen „Twilight“-Band „Biss zur Mitternachtssonne“ gibt es auch noch einmal zusammengefasst hier im Video!

„Twilight“ entsteht mit Ruhe, Einsamkeit & kleinen Belohnungen

Die Schriftstellerin, die dank „Twilight“ weltbekannt wurde, begnügt sich ihren Angaben im „GALA“-Interview zufolge mit wenig Platz, wenn sie schreibt. „Mein Büro ist ein winziger Schrankraum mit einem Schreibtisch, einem Drucker und ein paar Regalen“, offenbarte Stephenie Meyer. Wichtig seien ihr auch die Einsamkeit und Zurückgezogenheit, wie man auch an ihrem aktuellen Wohnort Arizona feststellen kann. In einer Großstadt wie Los Angeles oder New York wäre sie nicht so gut aufgehoben, glaubt die Dreifach-Mama. Und was macht eine berühmte Autorin in ihrer Freizeit, um mal abzuschalten? Die Antwort klingt nicht ungewöhnlich: Sie guckt Serien, zum Beispiel „Downton Abbey“.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen